US-unterstütztes Heizelement-Schweißen

US-unterstütztes Heizelement-Schweißen

Maschine zum ultraschallunterstützten Heizelementschweißen

Für Kunststoffe mit niedriger Schmelze-Viskosität und/oder hohen Schweißtemperaturen (z. B. Polyamide, PPS, PEEK, …) ist die Anwendbarkeit des Heizelement-(HE-)Schweißens drastisch eingeschränkt, oft sogar unmöglich. Die auf einer Heizelementoberfläche (typischerweise aus Teflon, PTFE) aufgebrachte Antihaftbeschichtung kann bei Temperaturen oberhalb 270 °C aufgrund thermischen Abbaus und der damit verbundenen hohen Gesundheitsrisiken (es entsteht HF) nicht mehr verwendet werden. Bei Einsatz alternativer temperaturbeständigerer Antihaftbeschichtungen (oder auch ohne Beschichtung) bleiben beim Abheben des angewärmten Kunststoffteiles vom HE trotz der vorhandenen Antihaftbeschichtung Teile des plastischen Werkstoffes auf der HE-Oberfläche haften, und es werden häufig Fäden gezogen, weil diese Beschichtungen vom Trennverhalten her deutlich schlechter sind als PTFE. Das anhaftende Material oxidiert, gelangt dann in die nächste Schweißnaht und führt zu schlechten Nahtqualitäten. Häufige und aufwändige Reinigungszyklen sind so notwendig.
Somit können keine reproduzierbaren Schweißungen mit ausreichender Schweißnahtgüte und Schweißnahtfestigkeit erzielt werden.


Lösung: Kombination von HE- und Ultraschallschweißtechnik (US-unterstütztes HE-Schweißen)
Diese neue Verfahrenskombination zeichnet sich dadurch aus, dass die HE-Oberfläche mit Ultraschall-Schwingungen beaufschlagt wird.


Dadurch

    • Trenneffekt an HE-Oberfläche => Fügeteile können besser vom HE abgelöst werden, auch ohne übliche Antihaftbeschichtung

    • Es sind hohe Heizelementtemperaturen möglich, keine Limitierung bei 270 °C

    • Material-Austausch am HE bei jedem Schweißzyklus

    • Verhinderung des Material-Aufbaus am HE => reproduzierbarer Schweißprozess

    • Erhöhung der Schweißnaht-Festigkeit

    • Serientauglichkeit

    • Während der automatisierten Fertigung kein Reinigungsaufwand

    • Unbeschichtete HE-Oberflächen aus gehärtetem Stahl, dadurch hohe Standzeiten


Unsere Leistungen

    • Schweißbarkeitsuntersuchungen

    • Unterstützung bei Technologieeinführung

    • Entwicklung / Fertigung von Ultraschallkomponenten für die US-HE-Technik

    • Bau von Sonderschweißmaschinen

Kontakt

Wolfgang Kazmirzak
kazmirzak[at]kuz-leipzig.de
+49 (0)341 4941-750