Netzwerk Leichtbau

Funktionsgerechte Bauweisen mit thermoplastischen Schäumen - unter dieser Überschrift agiert das im Oktober 2017 gegründete Netzwerk "TSchaum+Funktion" im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) unter der Federführung der Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH (KUZ).

ZIM-Kooperationsnetzwerke bieten kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) eine Plattform, um Kompetenzen aus verschiedenen Industriezweigen zu bündeln. Die Zusammenarbeit erleichtert die Umsetzung neuester Entwicklungen der Wissenschaft und Technik in marktfähige Produkte. Das KUZ fungiert als Netzwerkmanagementeinrichtung, koordiniert und unterstützt die Zusammenarbeit der Partner.

Ziele

Im Netzwerk "TSchaum+Funktion" sollen auf Basis des thermoplastischen Schaumspritzgießens neue Anwendungen erschlossen werden, in denen unter Nutzung der technologischen Möglichkeiten leichte Bauteile mit integrierter Funktionalität ökonomische und ökologische Vorteile bringen. Der Weg zur Entwicklung innovativer Lösungen erfolgt durch:

  • Kombination mit anderen Technologien wie Sandwichspritzgießen,
  • Verbreiterung der Kunststoffpalette,
  • Funktionsintegration, z.B. durch Kombination mit Einlegern, Anspritzelementen, funktionalen Schichten oder Additiven und
  • Ersatz nicht thermoplastischer Schäume.
  • Entwicklung neuer marktfähiger Leichtbauprodukte
  • Zugewinn von Marktanteilen
  • Einsparung von Material und somit Kosten
  • Erwerb von interdisziplinärem Know-How
  • Partizipation an aktuellen FuE Ergebnissen

Der Marktbedarf an wettbewerbsfähigen Leichtbauteilen ist sehr hoch und die Tendenz ist weiter steigend. Daher ist auch der Zuwachs an Know-how im Bereich Leichtbau für die Wettbewerbsfähigkeit der KMU von zentraler Bedeutung.

Förderkennzeichnen:

16KN077401 (Phase 1)

 

16KN077402 (Phase 2)