Maßgeschneiderte Fachkräftequalifizierung

Interview mit Iljana Eckardt – Leiterin TEAM Weiterbildung im KUZ

Iljana Eckardt - Neue Leiterin TEAM Weiterbildung

Das TEAM Weiterbildung am KUZ hat sich neu aufgestellt. Auch Sie Frau Eckardt sind seit Februar 2022 neu im KUZ. Wie hat sich der Fachbereich Weiterbildung am KUZ neu strukturiert?

Unser Team Weiterbildung wurde personell verstärkt. Vier Mitarbeitende kümmern sich ab sofort intensiv um die Belange der Kunden. Um unsere Angebote maßgeschneidert auf die Bedarfe der Firmen anzupassen, haben wir das organisatorische und fachliche Know-how noch stärker gebündelt. Aufgeteilt in organisatorische, didaktische Leitung und in fachliche, inhaltliche Ausgestaltung werden unsere Angebote zielgruppenspezifisch weiterentwickelt und neue zusätzliche Formate konzipiert. Oberste Priorität dabei ist die passgenaue Fachkräftequalifizierung für unsere Kunden aus der Industrie.

An dieser Stelle möchte ich im Namen des gesamten Teams auch noch einmal ein großes Dankeschön an die langjährige Leiterin der Weiterbildung, Bettina Wernicke, aussprechen, welche jetzt ihren wohlverdienten Ruhestand genießt.

Team Weiterbildung kennenlernen

Welche neuen Impulse für die berufliche Fortbildung ergeben sich durch die Neuaufstellung?

Einerseits sind wir nah dran am Kunden und halten immer direkten Kontakt zu produzierenden Unternehmen. Andererseits bringen wir durch eigene Forschungstätigkeiten neueste Erkenntnisse direkt in die Bildungsangebote ein. So können wir den Firmen eine kontinuierliche Qualifikation ihres Personals bei sich stetig verändernden technologischen Möglichkeiten, Strukturwandel und Transformationsprozessen bieten.

Auch ein Ausbau unseres Bildungsangebots hinsichtlich aktueller Weiterbildungstrends ist geplant. Die Integration digitaler Lernformate wie beispielsweise Blended Learning (Kombination der Vorteile von Präsenzveranstaltungen und E-Learning) oder Gamification sollen zukünftig zur schnelleren, besseren und verständlicheren Vermittlung von Schulungsinhalten beitragen.

Corona hat für alle Beteiligten Fortbildungsmöglichkeiten in Präsenz erschwert, Online-Formate wurden verstärkt nachgefragt. Welches sind aktuelle Weiterbildungsformate am KUZ?

Aktuell sind wir froh, dass wieder Präsenzveranstaltungen stattfinden können. Gerade bei den praxisrelevanten Ausbildungsinhalten ist das direkte Training an den Maschinen in unseren Technika oder dem Maschinenpark des Kunden so am besten umsetzbar. Auch das Networking bei Seminaren und Tagungen lässt sich durch Online-Formate nicht eins-zu-eins ersetzen. Der Schwerpunkt liegt daher eindeutig auf den Präsenzveranstaltungen, die Online-Formate nutzen wir als sinnvolle Ergänzung, um den Einstieg in die Themenfelder zu erleichtern oder lange Anfahrtswege im Sinne der Nachhaltigkeit zu reduzieren.

Die Bildungsangebote des KUZ sind technologisch breit aufgestellt. Etabliert haben sich Seminare in den Bereichen Spritzguss, Polyurethantechnik, Compoundieren, Schweißen, Mikrotechnik, Formteil- und Werkzeugkonstruktion sowie Kunststoffprüfung. Welche Weiterbildungsangebote sind neu am KUZ?

Neu angeboten werden Seminare und Tagungen zu den Fokusthemen Nachhaltigkeit, Leichtbau und Digitalisierung/KI. Diese sind auch für alle in der Frage genannten Technologien relevant, werden jetzt aber im Zuge Ihrer Wichtigkeit noch einmal als eigenständige Formate aufgegriffen.

Vor dem Hintergrund der neuen EU-Kunststoffstrategie zur Abfallvermeidung beschäftigt sich das Seminar „Recycling im Spritzgießbetrieb“ mit der umsichtigen Verarbeitung von Kunststoffen. Das Verhalten unterschiedlicher Kunststoffe beim Recycling, Möglichkeiten des Upcyclings, Maschinentechnik und Maschinenschutz sind einige wichtige Aspekte dabei.

Der Themenkomplex Leichtbau fokussiert auf das thermoplastische Schäumen (TSG). Verschiedene Verfahren des TSG, die dazugehörige Maschinen- und Werkzeugtechnik sowie vor allem die Verarbeitung und der Weiterverarbeitung der Formteile werden in diesem Seminar vermittelt.

Zum Thema Digitalisierung/KI in der Kunststoffbranche veranstaltet das KUZ am 12. Juli 2022 eine neu konzipierte praxisnahe Fachtagung in Leipzig.

Neue Formate entwickeln wir auch regelmäßig in Zusammenarbeit mit verschiedenen Firmen. Wir freuen uns bei Interesse oder falls es neue Bedarfe gibt über eine Kontaktaufnahme.

Übersicht Seminare

Veranstaltungsheft (PDF)

Neben den fertig konzipierten Seminaren und Workshops werden auch individuelle Firmenschulungen angeboten? Wie ist hier der Ablauf von der Idee bis zur Umsetzung direkt beim Kunden? Was sind hier mögliche Vorteile?

Die sogenannten Inhouse-Schulungen sind eine besonders gute Möglichkeit die Schulungsinhalte direkt auf die Anforderung der anfragenden Firma abzustimmen. Unser Team Weiterbildung konzipiert dann im engen Austausch ein maßgeschneidertes Angebot. Dieses orientiert sich jeweils nach Zielgruppe und Themenschwerpunkten, gern unterstützen wir die Firmen auch bei der Ermittlung des individuellen Weiterbildungsbedarfs. Gemeinsam werden dann Inhalte, Termine und Durchführungsort definiert. Je nach Kundenwunsch kann die Fachkräftequalifizierung in unseren Technika durchgeführt werden oder wir kommen zum Kunden ins Haus. Das hat den Vorteil, dass die Teilnehmenden direkt an ihren Maschinen geschult werden und lange Ausfallzeiten der Mitarbeitenden, beispielsweise durch Anfahrt, wegfallen.

Inhouse-Schulungen + Referenzen

Neben den Seminaren bietet das KUZ auch Fachtagungen. Wo liegen hier die Schwerpunkte, was sind hier die Highlights?

Wie bereits vorhin erwähnt, findet dieses Jahr zum ersten Mal die Fachtagung "Digitalisierung und KI in der Kunststoffverarbeitung" statt. Der Fokus bei dieser sehr anwendungsorientierten Tagung liegt auf Digitalisierung/KI im Spritzgießprozess. Hier wird der Frage nachgegangen wie durch Einsatz von Künstlicher Intelligenz Produktionsprozesse nachhaltiger, also kosten- und ressourceneffizienter gestaltet werden können. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen stellen sich oft die Frage: Mit welchem Aufwand ist diese Transformation verbunden und lohnt es sich wirklich, diesen Weg zu gehen? Mit dieser Fachtagung wollen wir einen Einblick in aktuelle Entwicklungen der Branche geben und die Chancen aufzeigen, die Digitalisierung und KI für produzierende Unternehmen in der Kunststoffindustrie bieten.

Wichtig bei unseren Angeboten sind uns auch branchenübergreifende Kommunikation und Austausch. Dadurch erweitern sich Perspektiven und neue Ideen können kreiert werden. Aus diesem Grund haben wir die Tagungsreihe „Kunststoff trifft …“ geschaffen. Dieses Jahr bereits zum dritten Mal unter dem Motto "Kunststoff trifft Medizintechnik". Regen Zuspruch bei dieser zweitägigen Tagung mit dazugehöriger Firmenausstellung finden neben den spannenden Vorträgen auch die Workshops und Exkursionen. Dieses Jahr findet die Fachtagung am 6. und 7. Juli in Leipzig statt.

Unsere älteste und fest in der Branche etablierte Tagung ist das jährlich stattfindende "PUR-Forum". Seit 1997 treffen sich namhafte Vertreter der Polyurethanbranche in Leipzig zum Erfahrungs- und Innovationsaustausch. Dieses Jahr am 4. Mai unter dem Motto „Polyurethane und Nachhaltigkeit“.

Übersicht Tagungen

Vielen Dank!