Systematisches Spritzgießen

S25
Systematisches Spritzgießen

stabil einrichten - sicher überwachen - intelligent regeln

Systematisches Spritzgießen ist ein Einführungskurs für alle, die eine systematische und standardisierte Vorgehensweise in ihrer Spritzgießfertigung einführen möchten.
Der Kurs vermittelt ein grundlegendes Verständnis zur Einrichtung eines maschinenunabhängigen Prozesses, wie datenbasierende Verbesserungen an bestehenden Prozessen umgesetzt werden, sowie die effektive Fehlersuche mit Hilfe systematischer Ansätze.
Die Teilnehmer verstehen die Zusammenhänge zwischen Maschine, Prozess, Werkzeug und Werkstoff.
Dadurch sind sie in der Lage, stabile Prozesse einzurichten, ohne durch „Feuerwehraktionen“ laufend  korrigierend eingreifen zu müssen.



Ziel des Kurses
• Reduzierung von Qualitätsschwankungen und Ausschuss
• Verkürzung von Zykluszeiten
• Verringerung der Optimierungsschleifen
• Verkürzung der Anfahrzeiten
• Verkürzung der Produktionsausfallzeiten durch Fehlersuche und -beseitigung

Inhalt
  • Kunststoffkunde − Aufbau und Eigenschaften
  • Spritzgießmaschine − Aufbau und Funktion
  • Werkzeug − Aufbau und Funktion
  • Warum schwankt der Spritzgießprozess? - Zu Ursachen entlang der Wertschöpfungskette
  • Spritzgießen − 4 Kunststoffvariablen
  • Spritzgießprozess − Decoupled Molding
  • Spritzgießprozess − Kühlung
  • Prozesskorrektur − Back to Template
  • Prozessüberwachung / Werkzeuginnendruck
  • Praktische Übungen an der Maschine
  • schriftliche Prüfung
Teilnehmer

Das Seminar wendet sich an:
Produktionsleiter, Fertigungsleiter, Meister, Schichtführer u.w.

Vorausetzungen:
• Grundkenntnisse des Spritzgießverfahrens
• grundlegende mathematische Kenntnisse,
(z. B. Flächenberechnung, Prozentrechnung, Umstellung einfacher Gleichungen)

Referenten

Mitarbeiter der

Abschluss

Teilnahmebescheinigung