Aktuelles

Leichtbaulösungen durch thermoplastisches Schaumspritzgießen (TSG)

Das KUZ entwickelt technische Prozesse für kundenspezifische Leichtbaulösungen. Vorteile dabei sind die effiziente Herstellung im One-Shot-Verfahren sowie Gewichtsersparnis durch Sandwichaufbau mit Schaumkern. Bisher realisierte Kundenbeispiele sind: Metallersatz-Kunststoff mit leichtem Schaum, Wärmeformbeständiger Leichtbau, Niedrige Dichten durch Mikrohohlglaskugeln sowie Schäumen filigraner Rippenstrukturen.

Ausbau des F&E-Bereichs Thermoplast-Schaumspritzguss (TSG)

Das KUZ wird sich in Zukunft intensiver dem chemischen und physikalischen Schäumen von thermoplastischen Kunststoffen im Spritzguss widmen. Neben Investitionen in neue Maschinentechnik zum physikalischen Schäumen werden sich mehrere Forschungsprojekte mit dem Thema Leichtbau durch Schaumspritzguss befassen. Erklärtes Ziel des KUZ ist es, zukünftig entlang der gesamten Wertschöpfungskette Forschungs- und Dienstleistungen zum Thema Spritzgussleichtbauteile anzubieten. Von der Materialberatung und der Auslegung der Bauteile über die passgenaue Simulation von Schaumspritzgussteilen sowie FEM-Simulationen bis zum Kunststoffschweißen von geschäumten Formteilen wird das KUZ seine Kompetenzen ausbauen und erweitern. Auf der K 2016 sind alle am Thema Leichtbau durch Schaum Interessierten eingeladen am KUZ-Messestand (Halle 8a, Stand F11-2) zukünftige Projektideen und Anknüpfungspunkte auszuloten und diese zukunftsweisende Technologie gemeinsam mit dem KUZ voranzutreiben.

Unsere Leistungen

  • Entwicklung technischer Prozesse für kundenspezifische Leichtbaulösungen

  • Beratung bei der verfahrensgerechten Formteilgestaltung

  • Durchführung von Spritzgieß- und Belastungssimulationen

  • Prüftechnische Bewertung der Fertigteile bzw. Probekörper im Akkreditierten Prüflabor

Haben Sie Interesse im Netzwerk Leichtbaulösungen durch Thermoplast-Schaumspritzguss
mitzuwirken? Sprechen Sie uns an!

Kontakt

Annerose Hüttl
huettl(at)kuz-leipzig.de
+49 (0)341 4941 606

Zusammenarbeit KUZ mit Simcon: Spritzgießsimulationen mit dem neu entwickelten Modul Cadmould 3D-F Foam werden mit geschäumten Formteilen verglichen. Im Bild rechts wird der Blasenradius über den Querschnitt dargestellt.

Zusammenarbeit KUZ mit Simcon: Spritzgießsimulationen mit dem neu entwickelten Modul Cadmould 3D-F Foam werden mit geschäumten Formteilen verglichen. Im Bild rechts wird der Blasenradius über den Querschnitt dargestellt.