Aktuelles

SIG Science Talk - Technologien und Prozesse

Die virtuelle Veranstaltungsreihe SIG Science Talk lädt zur vierten Ausgabe am 15. Juli 2021 ein. Von 10:30-11:30 Uhr beleuchten Wissenschaftler der Sächsischen Industrieforschungsgemeinschaft e.V. (SIG) das vielfältige Themengebiet "Technologien und Prozesse".

Aus dem KUZ wird Tino Jacob zum Thema "Mikrospritzguss für die Medinzintechnik" referieren und spannende Einblicke in ein Projekt zum Verbinden von Gefäßstrukturen geben. Weitere Referenten aus dem Cetex Institut sowie aus dem Institut für Holztechnologie Dresden beleuchten die Themen "Von chaotischer Lagerhaltung und monotoner Tätigkeit zur automatisierten Fertigung in der Textilindustrie" sowie "Hochfrequenztechnologie zwischen Holz und Kunststoff".

Der SIG Science Talk ist eine kostenfreie Online-Veranstaltungsreihe, in der Sie Neuigkeiten aus der Forschung der 19 Mitgliedsinstitute der SIG erfahren.

Kostenfreie Anmeldung


Die ersten Folgen zu den Themen "Innovatives Recycling", "Rund um Corona" und "Klima und Energie" können Sie hier anschauen:

Youtube Kanal "SIG Science Talk"

Über die Sächsische Industrieforschungsgemeinschaft e. V. (SIG)

Die Sächsische Industrieforschungsgemeinschaft e.V. (SIG) spricht mit einer Stimme für die sächsischen gemeinnützigen externen Industrieforschungseinrichtungen. Um deren Kräfte in Sachsen zu bündeln, wurde 2014 in Dresden die SIG gegründet. Ihr gehören derzeit 19 Mitglieder an. Die Forschungsgemeinschaft stärkt mit ihrem weitreichenden Forschungsspektrum in Sachsen die transferorientierte, marktvorbereitende Forschung im Interesse des sächsischen Mittelstands. Die inhaltliche Fokussierung liegt einerseits in den sächsischen Zukunftsbranchen wie Material-, Technologie- und Verfahrensentwicklung, andererseits auch immer am Puls zentraler Fragen wichtiger gesellschaftlicher Herausforderungen wie Ressourceneffizienz oder Umweltverträglichkeit.

Haben auch Sie Ideen für Forschungsprojekte – kontaktieren Sie uns! Detaillierte Informationen zur SIG und Ihren Mitgliedern finden Sie unter www.sig-forschung.de.