Aktuelles

SIG Science Talk – Industrieforschung 4.0

"Daten als Rohstoffe der Zukunft" – Eine Online-Veranstaltungsreihe der Sächsischen Industrieforschungsgemeinschaft e. V.

Vier punkt null – für viele ein abstrakter Begriff. In der Forschung bedeutet es Innovation durch Transformation. Daten und deren Analyse, durch immer schneller werdende Prozessoren, sind zentrale Bausteine für eine erfolgreiche Integration von datenbasierten Anwendungen in Unternehmen und Alltag.

Denken wir weiter, stellen wir heute fest, dass Visionen der KI-Entwickler, zum Beispiel autonomes Fahren oder der Einsatz von Robotik in Gesundheit und Pflege, keine Zukunftsmusik mehr sind. Durch intensive Forschung sind heute viele Anwendungen bereits in der Testphase.

Welche Lösungen die Industrieforschung in Sachsen bereits anbietet und welche Herausforderungen noch vor uns liegen, erfahren Sie am 16. September 2021 von 14 - 15 Uhr beim 5. SIG Science Talk zum Thema „Industrieforschung 4.0: Daten als Rohstoffe der Zukunft“.

Wissenschaftler aus der Papiertechnischen Stiftung in Heidenau, dem Institut für Korrosionsschutz in Dresden und dem Institut für innovative Technologien, ITW. e. V. Chemnitz berichten und diskutieren zum Thema "Industrieforschung 4.0: Daten als Rohstoffe der Zukunft". Wir laden Sie ein, sich über das aktuelle Forschungsgeschehen in Sachsen zu informieren und mit unseren Referenten in den Dialog zu treten.

Der SIG Science Talk ist eine kostenfreie Online-Veranstaltungsreihe, in der Sie Neuigkeiten aus der Forschung der 19 Mitgliedsinstitute der SIG erfahren.

Kostenfreie Anmeldung


Die ersten Folgen zu den Themen "Innovatives Recycling", "Rund um Corona", "Klima und Energie" und "Technologien und Prozesse" können Sie hier anschauen:

Youtube Kanal "SIG Science Talk"

Über die Sächsische Industrieforschungsgemeinschaft e. V. (SIG)

Die Sächsische Industrieforschungsgemeinschaft e.V. (SIG) spricht mit einer Stimme für die sächsischen gemeinnützigen externen Industrieforschungseinrichtungen. Um deren Kräfte in Sachsen zu bündeln, wurde 2014 in Dresden die SIG gegründet. Ihr gehören derzeit 19 Mitglieder an. Die Forschungsgemeinschaft stärkt mit ihrem weitreichenden Forschungsspektrum in Sachsen die transferorientierte, marktvorbereitende Forschung im Interesse des sächsischen Mittelstands. Die inhaltliche Fokussierung liegt einerseits in den sächsischen Zukunftsbranchen wie Material-, Technologie- und Verfahrensentwicklung, andererseits auch immer am Puls zentraler Fragen wichtiger gesellschaftlicher Herausforderungen wie Ressourceneffizienz oder Umweltverträglichkeit.

Haben auch Sie Ideen für Forschungsprojekte – kontaktieren Sie uns! Detaillierte Informationen zur SIG und Ihren Mitgliedern finden Sie unter www.sig-forschung.de.