Aktuelles

Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter in schwierigen Zeiten

Nun ist es geschafft – glücklich und mit Stolz nahmen die Teilnehmer der BMW Group ihre Urkunden zum erfolgreichen Abschluss der Weiterbildungsmaßnahme zur „Zertifizierten Fachkraft für Kunststoffspritzgießen gemäß Qualifizierungsnorm des GKV/TecPart“ entgegen.

Diese berufsbegleitende Weiterbildung wurde zum vierten Mal in der Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH (KUZ) in vier Modulen zu je einer Woche im Zeitraum vom 11. Mai bis zum 17. Juli 2020 durchgeführt. In diesem Jahr stellte die Corona-Pandemie die Teilnehmer und Schulungsleiter vor besondere Herausforderungen, welche aber unter Einhaltung vorgeschriebener Hygienemaßnahmen erfolgreich gemeistert wurden. Die Weiterbildungs- und Prüfungsinhalte basieren auf der Qualifizierungsnorm des GKV/TecPart e. V. und bilden die Grundlagen für ein deutschlandweit gültiges Zertifikat.

Individuelle Qualifizierung auf hohem Niveau

Die berufsbegleitende Weiterbildung stellt hohe Anforderungen an die Teilnehmer. In diesem Jahr nahmen an der Qualifizierung gelernte, aktive Werkzeugmacher aus einem Spritzgussbetrieb teil. Ihr Einstiegsniveau für „Quereinsteiger“ war bereits sehr hoch. Umso höher war der Anspruch aller Akteure im KUZ, der

engen Verzahnung der Werkzeugtechnik mit der Spritzgießfertigung gerecht zu werden. Kathrin Klamt, eine der Dozenten am KUZ, erläutert dazu: „Die Spritzgießfertigung ist hoch komplex. Die effiziente, qualitätsgerechte Fertigung hängt von sehr vielen Faktoren ab. Die enge Verzahnung von kunststoff- und verfahrensgerechter Gestaltung der Bauteile, der Umsetzung im Werkzeug bis hin zur optimalen Technologie ist unabdingbar. Werkzeugmacher zu schulen, ihr Wissen bezüglich der verfahrenstechnischen Umsetzung zu erweitern und damit die interne Kommunikation mit der Fertigung zu befördern, ist die beste Investition eines Unternehmens, um den stetig wachsenden Anforderungen in der Industrie schneller und besser gerecht zu werden. Probleme werden eher erkannt, können beseitigt werden. Die Reduktion von Änderungs-  und Optimierungsschleifen und die Gewährleistung einer hohen Prozessstabilität sparen Geld und Zeit, davon profitieren alle Beteiligten im Unternehmen.“

Nicht zuletzt durch die engagierte Mitarbeit der Teilnehmer und das positive Feedback fühlt sich das KUZ bestärkt, dem Facharbeiter- und Nachwuchsmangel im technischen Bereich mit dieser kompakten und praxisnahen Weiterbildung für Quereinsteiger zu begegnen.

Weiterbildung in Theorie und Praxis

Das Schulungsprogramm ist für Mitarbeiter aus Unternehmen mit Spritzgießfertigung konzipiert, welche keinen kunststoffspezifischen Abschluss vorweisen können. Im Rahmen dieser Weiterbildung werden die sogenannten Quereinsteiger mit einer gewerblichen Ausbildung und mit praktischen Erfahrungen im Spritzgussbetrieb praxisnah qualifiziert. Ziel ist es, die Teilnehmer mit dem nötigen Rüstzeug für ihren Einsatz in der Spritzgießfertigung zu versehen.

Inhaltlich spannt sich der Bogen im Präsenzunterricht vom Material über das Spritzgießverfahren, die Maschinen- und Werkzeugtechnik bis zur Peripherie. Einen breiten Raum nehmen dabei die Thematiken Spritzgießfehler, Optimierung und die systematische Werkzeugabmusterung ein. Im Praxisteil, der die Hälfte der Weiterbildung umfasst, werden die theoretisch behandelten Themenkomplexe demonstriert und anschließend trainiert. Das Training an der Maschine ist eine wichtige Säule der Maßnahme.

In der Zeit zwischen den einzelnen Modulen festigen die Teilnehmer das Erlernte im eigenen Unternehmen bei der Bearbeitung von thematischen „Hausaufgaben". Die Ergebnisse werden im Unterricht präsentiert und mit den anderen Teilnehmern und Referenten diskutiert. Die Erfüllung dieser Belegarbeiten ist ein Zulassungskriterium für die Prüfung. Die Abschlussprüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil, deren Ergebnisse zu gleichen Teilen in die Bewertung einfließen.

Wie geht es weiter

Der nächste Lehrgang für Quereinsteiger findet von März bis Juni 2021 im KUZ in Leipzig statt. Mehr Informationen dazu unter:

Neuer Lehrgang 2021