Aktuelles

Erste Composite-Sandwich-Conference in Halle

Die Sandwichbauweise mit faserverstärkten Kunststoffen ermöglicht hocheffiziente Leichtbaustrukturen für zahlreiche Anwendungen. Erstmals widmet sich am 5. und 6. Februar 2020 die Faserverbund Sandwichtagung in Halle (Saale) speziell diesem Thema und beleuchtet Trends aus der Material- und Technologieentwicklung.

Während das Thema Leichtbau in vielen Tagungen und Konferenzen sehr breit thematisiert wird, gibt es weltweit nur wenige Konferenzen mit dem Fokus Sandwichbauweise und Sandwichkernwerkstoffe. Die Sandwichbauweise auf Basis von faserverstärkten Kunststoffen ermöglicht hocheffiziente Leichtbaustrukturen und leistet somit bereits einen enormen Beitrag zur Ressourcenschonung in einer Vielzahl von Anwendungen.

Faserverstärkte Metallersatzkunststoffe und leichte Schäume

Zwei Leichtbauexperten aus dem KUZ werden in Halle zum Thema „Overview sandwich technology @ KUZ“ referieren. Der Fokus liegt auf der Herstellung von Leichtbauteilen durch Zwei-Komponenten-Sandwich-Spritzguss von faserverstärkten Metallersatzkunststoffen und leichten Schäumen. Deren besondere Eigenschaft ist die höhere gewichtsspezifische Biegesteifigkeit im Vergleich zu einem Bauteil aus kompaktem Material. Die Leichtbauteile sind für viele Anwendungen interessant: Verringerung bewegter Massen bei mobilen Systemen, Anwendungen im allgemeinen Maschinenbau und technische Bauteile mit tragender Funktion. Die Herstellung erfolgt im One-Shot-Verfahren und eignet sich somit für die preisgünstige Großserienherstellung.

Exkursionen und Erfahrungsaustausch

Neben dem fachlichen Austausch und der Gelegenheit zum Netzwerken, sollen neue Einsatzfelder von Sandwich-Materialien aufgezeigt und diskutiert werden. Den Tagungsteilnehmern wird zusätzlich am Vorabend der Tagung ein Besuch der Produktion der ThermHex Waben GmbH und eine Führung am Fraunhofer-Pilotanlagenzentrum für Polymersynthese und -verarbeitung angeboten.

Veranstalter der Fachtagung sind ThermHex Waben GmbH und Fraunhofer IMWS. Unterstützt wird die Veranstaltung durch das KUZ, das SKZ sowie Carbon Composites e. V..

Programm

Registrierung